Bands

Benjamin Bula

Textet und komponiert für sein Solo-Programm und "Fortuna". Die Balance zwischen Hoch- und Bärndütsch, Liebesliedern und sozialkritischen Songs führt die Tradition der Schweizer Liedermacher im besten Sinne fort. Der Weg dahin führte über verschiedene Formationen von Punkrock "Plattform" bis hin zu afrikanischer Musik "Propaganja" und hat bis heute einen Einfluss auf den vielschichtigen Musikstil. Einfühlsam und kraftvoll liegt der Fokus immer auf einem hintergründigen Text, der zum Nachdenken, Mitsingen und, die bewegungsfreudigen, auch zum Mittanzen anregt. Ob auf Firmenfeiern oder Clubkonzerten, Benj begeistert die Zuhörer und unterstreicht musikalisch passend jeden Anlass. Mit viel Freude und seit vielen Jahren arbeitet er auch als Gitarrenlehrer für Kinder und Erwachsene. Anfänger und Fortgeschrittene werden individuell gefördert und können im Einzelunterricht ihre gesteckten Ziele erreichen. Anfragen für Konzerte und Gitarrenunterricht senden sie uns bitte via Kontaktformular.

Bernadette

Bernadette - Eine charismatische Berner Mundartband. Ihre Musik geht durch die Ohren direkt ins Herz und animiert zum Mitsingen. Die junge Band steht am Anfang und musiziert sich, mit viel Spass und Herzblut, durch verschiedene Stile. Nun lädt Bernadette zum musikalischen "Rendez-vous".

Bruno Dietrich

Doktor Dietrich sagt:…man nehme Backpulver für weissere Wäsche, Salz gegen Rotweinflecken, Rollmops, Speck und Ei als Katerfrühstück und das neue DIETRICH – Album „Erschti Hiuf“ als Alternativmedizin für gute Laune… Am 11. November 2016 tauft Bruno Dietrich das neue Album „Erschti Hiuf“ in der legendären Mühle Hunziken in Rubigen bei Bern. Vor ca. 20 Jahren spielte Dietrich dort sein Mundart Erstlingswerk „Aarezyt“, ab welchem der gleichnamige Titelsong noch heute auf Radio SRF1 gespielt wird. In der Zwischenzeit ist viel geschehen und Dietrich hat nebst dem berndeutschen Folgealbum „…naninana…“ weitere zwei Alben „Up & Down“ und „The Key“ mit englischen Kompositionen veröffentlicht. Mit „Erschti Hiuf“ ist es nun wieder an der Zeit für ein Mundart-Album. Im musikalischen Erste-Hilfe-Koffer finden sich diverse Rezepte und Geschichten, welche den Berner Singer- und Songwriter in den letzten Jahren erneut zu Songs mit berndeutschen Texten bewegten. Die neuen Kompositionen wurden nun mit seinen Band-Kollegen Jean-Pierre von Dach, Roland Sumi und Tom Beck im Studio live als Band eingespielt und durch B. Dietrich und J.P. von Dach fertigproduziert.

Chica Torpedo

Der einzigartige Chica Torpedo-Stil, eine jederzeit raffinierte Verschmelzung von Salsa und Tex-Mex über Ska und Bolero bis Jazz und Pop ist live schlicht ein Erlebnis für alle Musikliebhaber. Und über all den erwährmenden Klängen und Rhythmen thronen Schmidi Schmidhausers Stimme und seine berndeutschen Texte, die sich im Reigen des modernen Berner Liedguts längst ihren eigenenen Platz gesichert haben. So kann mit Fug und Recht festgestellt werden: Es gibt keine zweite Band wie Chica Torpedo. Wers verpasst, hat es sich verspasst!

Christine Lauterburg

Christine gehört zu den Ikonen der Mundart-Jodel Szene der Schweiz. Alles aufzulisten bei wem sie spielt oder gespielt hat ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Sie trotzt heute noch voller Energie so dass sie noch manche junge Menschen ins Schwitzen bringen würde. Ein echtes Juwel Ihrer Art.

De Maa ohni Chopf

Drei Seelen, sechs Hände und viel Herzblut: Ein Aargauer Singer-/Songwriter (Michel Schürmann), ein Berner Bassist und Krimi-/Drehbuch-Autor (Michael Herzig, u.a. Der Bestatter) sowie ein Zürcher Schlagzeuger (Lorenzo Demenga, spielt bei auch bei Tim Freitag) streunen als De Maa ohni Chopf durch die Welt.

Denise Donatsch

Lust auf eine kleine Auszeit? Dann lass dich vom leidenschaftlichen Sound und den bittersüssen Mundarttexten der Oltner Sängerin und Liedermacherin Denise Donatsch aus dem Alltag reissen und in zauberhafte Welten entführen – vom Engadin bis nach Costa Rica. Es erwarten dich auf dieser Reise eine Prise Rock, eine jazzy Note und eine dicke Portion Blues!

Mike Baader

Was kann Mike Baader nicht? Radiomoderator, DJ, Werbesprecher, Musiker, Autor, Songwriter, Sänger, Schauspieler, Kabarettist, Zeremonienmeister und Vollzeit-Chaot. Er gehört zu denn Künstlern die man mal erlebt haben muss. Ob er sein Soloprogramm spielt oder auf der Bühne sein Kabarettprogramm von sich gibt, eines ist gewiss so schnell wird man das nicht vergessen. Er ist auch einer der Sänger von der Mundart Band Bernadette, die sich dem Mundart Pop-Rock verschrieben hat. Als Texter wird er von sehr vielen Seiten geliebt. Viele Leute sind gespannt was er in Zukunft noch alles bieten wird.

FAiR

FAiR präsentieren euch ihr neues Studio-Album "Jetzt esch jetzt", erschienen am 17 Dezember 2018 bei MAD Records, Luzern. Mit einer herausragenden Artwork von der Luzerner Künstlerin Janina Noser und des Luzerner Fotografen Nique Nager, kommt das erste Studioalbum von FAiR nach dem ersten "unFAiRbindlich" (2014) daher.

Hamschter

Gradliniger, echter und purer Mundhardrock aus dem Berner Oberland u. a. Brienzersee Rockfestival, Top-Mountain-Openair, Openair Scharans, Openair Hoch-Ybrig, Berner Songtage, Bierhübeli Bern, Rugenrock, Vogellisi-Festival, Snowpenair, Mühle Hunziken, Greenfield Festival u.v.m.

Troubädur

Adrian Baumgartner hat sich zur Mission gemacht unsere Berner Kulturgut unsere Sprache zu erhalten, zu erweitern und unter die Leute zu bringen. Seine Lieder soll nachhallen und zum Denken animieren. Er mag sehr die kleinen Anlässe wo die Leute wirklich noch zum Hinhören kommen. Und ihnen will er ins Herz singen, die Lachfalten stimulieren und die Tränenkanäle wieder mal durchspülen. Ein kleiner Philosoph ist er auf jeden Fall. Witzig, pointiert und "Gredi use Bärndütsch".

Mirja u Minnig

Zwei Berner schäumen über. Träume sind Schäume, heisst es im Volksmund – nicht so bei den Berner Liedermachern Mirja u Minnig. Ihr neues Programm „Troumfängerei“ schäumt über vor witzigen Begebenheiten und berührenden Geschichten. Die vielfältige Instrumentierung samt Loopgerät und ihre harmonischen Gesänge lassen Zuhörerträume wahr werden. Herzerwärmende, berndeutsche Liedermacherei.

Milena

Die Berner Sängerin und Komponistin MILENA schreibt ihre jazzigen Chansons ausschliesslich in Mundart. Dabei spaziert sie gemeinsam mit ihrer Band durch die Gassen der Altstadt, steigt auf Dächer, schwimmt im Fluss ihres Kindheitsortes oder geht über manchmal gar nicht so farbige Blumenwiesen. Jedes Lied erzählt eine eigene Geschichte. Auf der Suche nach den kleinen Dingen, die das Leben zu dem machen, was es eben ist, und ab und zu mit einem Blick in den Spiegel trifft MILENA direkt ins Herz.

JØHO

Man nimmt einen Radiohit, macht eine Mundart-Version daraus und legt einen eigenen Text darüber. Klingt im ersten Moment nicht spektakulär und bei Mundart mag es dem einen oder anderen eh schon kalt über den Rücken laufen. Es sei hier aber gesagt: falsch gedacht! Wer JØHO schon live erlebt hat weiss, dass Mundart weder langweilig noch ruhig sein muss und dass sich JØHO weit weg von Plüsch und Co. bewegen. Der eigens komponierte Sommerhit „Blutti Füdle“ deutet auch schon an, dass die Texte sehr wohl originell sind und Stil haben, aber nicht immer absolut jugendfrei daherkommen müssen.

Streuguet

Entstanden aus der Quelle vergessener Welt streut sich Leidenschaft, verpackt in zugänglicher Inspiration durch alle Strassen und Theater der Notwendigkeit. Streuguet. Erzählt die Geschichte kleiner Veränderungen. Mundartmusik, vereint mit dem Mosaik aus gefühlter Leidenschaft und der daraus entstehenden Frische aus purer musikalischer Energie. Querfeldein dem Kompass entlang auf der Suche nach dem Zuhause.

Üsserorts

Man nehme 5 junge, musikbegeisterte Oberwalliser, gebe eine Prise Heimat bei, würze das ganze mit Dynamik und Authentizität, rühre erfrischende Klänge an, serviere sie mit Instrumenten und lasse sie rocken. Üsserorts - das passende Rezept für Ihren Anlass. Eine Mundart Rock/Pop-Band, die sich dem «Walliserditsch» verschrieben hat. Zusammengewürfelt aus verschiedenen Regionen im Oberwallis, findet zwischen den Musikern ein kultureller Austausch statt, welcher auf der Bühne für Ohrwurmgarantie sorgt.

Plouderi

Nicht aus dem nichts und dennoch überraschend ist sie da, die neue Single „Eifachs Lied“. Unter dem Künstlername „Plouderi“ veröffentlicht Jan Fürst sein erstes musikalisches Mundartwerk. Sich selbst beschreibt der Künstler am liebsten als Gemischtwarenladen. Auf dem Land aufgewachsen, verbringt er heute die meiste Zeit in der Stadt. Obwohl er seine Heimat liebt, packt ihn regelmässig das Fernweh. Auch sein Interesse an musikalischer Vielfältigkeit verdeutlicht dies. Als passionierter Schlagzeuger legt Jan das Holz für einmal zur Seite und widmet sich dem Schreiben und Texten von Mundartmusik. „Mich mit Geschichten und persönlichen Wahrnehmungen verpackt in spannende Melodien auf eine musikalische Reise zu begeben und dies erst noch in meiner Muttersprache zu tun, ist schon seit vielen Jahren ein Traum von mir. Ich bin glücklich und stolz zugleich, mit „Eifachs Lied“ nun endlich den ersten Schritt gemacht zu haben.“ Was also viele Jahre nur eine Idee war, ist nun endlich real. Und es kommt bald mehr. „Plouderi“ arbeitet zur Zeit an der ersten EP, welche planmässig im Frühjahr 2017 erscheinen wird. Sind wir also gespannt wohin die Reise führt. Plouderi – Eifachs Lied, ab sofort auf allen gängigen Musikplattformen erhältlich.

Rahmzueschlag

Rahmzueschlag ist die Band rund um den Berner Mundartmusiker Novo. Die fünfköpfige Truppe präsentiert Novo's nätti u bösi Liedli im rassigen "Power-Folk" Stil - gespickt mit Elementen aus Pop, Country und volkstümlicher Musik. Jedes Lied hat seinen eigenen Sound. Inhaltlich ist von Party bis zum melancholischen Abtauchen alles möglich. Abwechslung und Unterhaltung sind garantiert!

Rolf Marti

Rolf Marti schreibt Berner Chansons. Seit Jahren. Aber mit Unterbrüchen. Jetzt ist er zurück – mit neuen und jung gebliebenen Liedern. Gopferteli heisst sein neustes Werk.

Eppis

eppis.. Eine Oberwalliser Mundartband mit Tradition.. Seit 10 Jahren mit viel Leidenschaft unterwegs mit ihren drei wundervollen CD's..

Walliser Seema

Jean-Marc Briand, der Sänger von Ds‘Personal ist zurück mit seiner neuen Banda: WALLISER SEEMA, eine Musik, von weit her und doch so nahe, tönt es aus einem Rohr immer hart Rockbord voran. Wie Pastis mit Absinth. Arabischer Frühling im Walliser Winter und zum Glück das Chanson. WALLISER SEEMA, Geschichten von betörenden Meerjungfrauen, sinnlosen Seeschlachten und verlorenen Liedern. Vom Abgrund der Liebe und auf dem Gipfel vom Hass und doch wieder von Hoffnung und viel Meer. WALLISER SEEMÄNNER, verwegen und wasserdicht, kälteunempfindlich und unberechenbar. Was morgen war wird gestern nie mehr so sein!